google-site-verification=XD62QILo8ldCDEzkfpsipOdZ3cFUOFgTPBWuESpMHIM

Leseprobe Gedichtband Traurig



Copyright © Pomorsky Roman, Gelsenkirchen


Ohne Dich


Ohne Dich bin ich schwach,

ohne Dich werde ich heute wach,

so bin ich nur die Hälfte wert,

ohne Dich läuft meine Welt verkehrt.

 

Ohne Dich werde ich krank,

ohne Dich gibt es nur Probleme und Zank,

so bin ich kein Mensch mehr, bin verloren,

ohne Dich fühle ich mich nicht wie neu geboren.

 

Ohne Dich fehlt mir ein Arm und ein Bein,

ohne Dich kann ich nicht hilfloser sein,

so gibt es für mich keine Hilfe in der Not,

ohne Dich bin ich praktisch tot.

 

Ohne Dich gibt es keine Nacht und keinen Morgen,

ohne Dich gibt es nur Tränen und Sorgen,

so ist alles dunkel und bitter,

ohne Dich gibt es nur Donner, Blitz und Gewitter.

 

Ohne Dich gehe ich drauf,

ohne Dich komme ich nicht in den Himmel rauf,

so geht es für mich in die Hölle runter,

ohne Dich gehe ich gnadenlos unter.

 

Ohne Dich wäre die Welt ärmer,

mit Dir ist sie wärmer,

mit Dir habe ich alles Glück auf dieser Welt bekommen,

mit Dir ist die Liebe zu mir gekommen! 



Bald

 

In hundert Millionen von Jahren,

wenn sich die Sonne bläht,

der Mond am Tag aufgeht,

dann wird die Erde beben!

 

Fluten steigen empor,

Orkane kommen davor,

Städte brechen ein,

Berge werden klein,

das Wasser versiegt,

es wird vom Staub besiegt,

der Himmel wird hell,

die Sonne grell,

die Menschen rennen…,

Pflanzen verbrennen,

Lava fließt….,

da die Erde Feuer schießt,

die Lebewesen sterben,

Hoffnungen verderben,

dann wird die Atmosphäre rot,

schließlich ist die Sonne tot!

 

Die Luft verdirbt,

die Erde stirbt!

 

Viele Lichtjahre entfernt,

da gibt es Leben, das Leben lernt,

die Zeit verrinnt,

die Ewigkeit beginnt! 



Der vierte Gedanke

 

 

 

Wenn wir ganz sicher wären,

 

dass es Gott gibt,

 

dann würden wir alle innehalten....

 

...aus Scham!



Ende der Leseprobe




zurück

Autor John Phillip Starck
Geschichte schreibt Geschichten
Karte
Email
Info